Illustrationwirtschaftsmediationneu.jpg
IMG2221Mediation.jpg

Mediationen schaffen einen sicheren Rahmen

Mediation ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Konfliktbeilegung oder -vermeidung.                               

Das Verfahren hat sich aus der Praxis der außergerichtlichen Konfliktregelung entwickelt.

Die Wirtschaftsmediation ist ein Teilgebiet aus der Mediation, welches sich mit Prävention und Beilegung von Konflikten im unternehmerischen Bereich beschäftigt wie

    •        Kunden - Lieferanten
    •        gemeinsame Projekte mehrerer Unternehmen
    •        Umstrukturierungen im Unternehmen
    •        Unternehmensnachfolge
    •        Unternehmenskauf- oder Verkauf
    •        Erbauseinandersetzungen

Im Gegensatz zum Gerichts- oder Schiedsverfahren, bei welchen ein Richter oder Schiedsrichter ein Urteil bzw. einen Spruch erlässt, behalten in einer Mediation die Parteien die Verantwortung und den Ausgang bzw. das Ergebnis des Verfahrens in ihren Händen.

Mediatoren schaffen einen sicheren Rahmen für das Verfahren, leiten und begleiten es und sorgen durch ihre Allparteilichkeit dafür, dass jeder Partei dasselbe Verständnis entgegengebracht wird.

Ziel einer Mediation ist es, durch den wechselseitigen Austausch der Konflikthintergründe, den Konflikt zukunftsorientiert mittels einer schriftlichen Vereinbarung beizulegen oder zu verhindern.

Die daraus resultierende Befriedung der Parteien, ermöglicht dauerhafte Geschäftsbeziehungen ohne Vorbelastung durch Urteile oder Entscheidungen Dritter.